was bisher geschah…

 Generation Riesling

Verkostung „Burgunderwunder Deutschland“, Jürgen Hammer präsentiert 10 Burgunderweine der Generation Riesling auf dem Kongress der Wine Educators in Baden bei Wien 31.10.2016.

Jürgen Wien Generation Riesling Okt. 2016

Wir sind Gerolsteiner Weinplace!

Gerolsteiner WeinPlaces sind Plätze, an denen Wein unkompliziert gelebt wird. Wein-Einsteiger fühlen sich hier genauso wohl wie Weinkenner. Ob Vinothek, Weinbar oder Wein-Lounge, zu einem Gerolsteiner WeinPlace werden diese Orte vor allem durch ungezwungenen Weingenuss und engagierte Weinpersönlichkeiten. Sie lieben Wein, setzen ihn gekonnt in Szene und geben ihr Wissen sowie ihre Begeisterung für die Weinkultur leidenschaftlich weiter. Das macht Gerolsteiner WeinPlaces zu etwas Besonderem.

Gerolsteiner Weinplace Verleihung 2016

Bordeaux goes Berlin 2015!

Kein anderes Weinbaugebiet Europas hat den Stil der internationalen Rotweine so entscheidend geprägt wie Bordeaux. Der gewaltige Preisanstieg einiger Bordelaiser Gewächse in den 90er Jahren hat dafür gesorgt, dass die Weine insgesamt oft als unerschwinglich gelten und von vielen Weinkarten verschwunden sind. Verkosten Sie bei uns in der Weinbar vom 19. – 31. Oktober 2015 Weine aus Bordeaux für jeden Geldbeutel, die Spaß am Genuss machen! Mehr Infos auch hier: Bordeaux in the city.  Außerdem bieten wir ein zusätzliches Tasting mit Sommelier Jürgen Hammer an: Bordeaux – Mittwochs -Tasting am 21. Oktober 2015 von 19.00 bis 21.00 Uhr (p.P. 25.00 €)

Summer of Riesling

2008 hatte der New Yorker Weinbarbesitzer Paul Grieco eine geniale Idee: er rief den „Summer of Riesling“ aus und bot in seiner Bar „Terroir“ verstärkt Riesling glasweise an. Und das den ganzen Sommer über! In den nächsten Jahren schlossen sich in den USA immer mehr Weinbars und Restaurants dieser Bewegung an. Wir finden diese Idee einfach sensationell und sind deswegen wieder dabei!

Vom 20. Juli bis 21. August 2015 werden wir zusätzlich verstärkt Rieslinge im offenen Ausschank anbieten und jede Woche wechseln. Außerdem finden Sie zu attraktiven Preisen viele Riesling auf unserer Weinkarte! Let’s party!!!

Passend dazu unser Riesling-Seminar „Spaß am Wein 3 – Riesling Rules“ am Freitag, den 21. August 2015: Mit dem Summer of Riesling feiern wir die beste Weißwein Rebsorte der Welt, gemeinsam mit vielen Weinbars auf der ganzen Welt! Keine andere Rebsorten ist so vielfältig und keine andere zeigt Herkunft und Terroir so deutlich, wie der Riesling. Wir verkosten die verschiedensten Stile aus unterschiedlichen Regionen, um zu zeigen, wie facettenreich Riesling sein kann. Im Seminarpreis sind enthalten: Wein, Brot, Wasser, Brotzeit (19.00 bis 23.30 Uhr) pro Person € 59.00

Winzerstunde mit dem Weingut MATERNE SCHMITT

11. April 2015 von 12 – 16 Uhr
Seit Ende letzten Jahres gibt es einen Neuzugang bei unseren Weingütern von der Mosel. Das Engagement, mit dem sich Rebecca Materne und Janina Schmitt an der Terrassenmosel selbstständig gemacht haben, hat uns sofort überzeugt und begeistert. Ihre Weine sind tiefgründig und spannungsgeladen. Sie selbst sagen über sich: „Unsere Weine sind echte Charaktertypen, geprägt durch die klimatischen Gegebenheiten des Jahrganges und dem, was die Lagen zu bieten haben. Das schmeckt man, und so soll es auch sein. Wir hegen und pflegen unsere Trauben durch die heißen Sonnentage und kühlen Regenstunden, fiebern und leiden mit ihnen, damit sie nach der Lese zu wunderbaren, vielschichtigen Rieslingen werden. Das alles findet sich in unseren Weinen wieder, in jedem Glas und jedem Schluck“. Kommen sie vorbei zum Verkosten und Diskutieren!

                   Das verflixte 7. Jahr

Die Hammers Weinkostbar wurde am 15. November 2007 von uns zum Leben erweckt. In die alte Fleischerei in der Körtestraße haben wir uns Hals über Kopf verliebt und nun sind schon 7 Jahre rasant vorübergegangen!
Mit vielen Seminaren, gemütlichen Abenden der Gäste auf unserer kleinen Terrasse oder im kuscheligen Kreis in unserer Weinbar, mit Caterings, Winzerveranstaltungen, netten Verkaufsgesprächen an der Feinkosttheke & Beratungen zum Weinverkauf haben wir viele tolle Momente erlebt und die Zeit verging wie im Flug!
Wir möchten Ihnen dafür herzlich Danke sagen und würden uns freuen mit Ihnen am Samstag, 15. November von 12- 16 Uhr ein Glaserl Wein darauf zu trinken!

Wolfgang Müller – „Feinkost Müller“

„Nur wer die Wurst selber macht, weiß was drin ist!“
Leberwurst, Weißer & Roter Pressack ohne chemische Zusätze nun erhältlich bei uns!

Musik & Wein

Zwei Dinge, die nahe beieinander liegen.
Wer mit Muse anspruchsvollen Klängen lauscht, ist oft auch ein Freund guter Weine.

Wir laden im Rahmen der Fête de la Musique zu einem Konzert des Gascoigne-Quartetts auf der Körtestrasse ein!
Am 21.6.2014 von 16.00 bis 17.30 Uhr

Sie spielen Mozart, Britten & Kreisler!
Konzertprogramm
Divertimento in F-Dur, KV 138 (125c)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1781)
1 Allegro
2 Andante
3 Presto
Kurze Pause
Simple Symphony
Benjamin Britten
1 Boisterous Bourrée
2 Playful Pizzicato
3 Sentimental Saraband
4 Frolicsome Finale
Kurze Pause
Alt-Wiener Tanzweisen
Fritz Kreisler
1 Liebesfreud
2 Liebesleid
3 Schön Rosmarin

Leo Clemens, Patricia Burkert, Oliver Cascoigne, Matthias Zollitsch und die Hammers Weinkostbar freuen sich auf Ihr Kommen!
In diesem Rahmen werden in unserer wunderschönen Körtestrasse auch weitere kleine Konzerte statt finden!

Stefan Vetter – unsere Neuentdeckung aus 2012

Offene Verkostung mit dem Winzer, Samstag 22. Februar, 12.00 – 16.00 Uhr.
Stefan Vetter ist unsere Neuentdeckung aus 2012. Ein absoluter Newcomer in Franken und ein großes Talent, das Silvaner vom Keuper ganz neu interpretiert. Man kann ihn in die Szene der „Naturweinproduzenten“ rechnen, er ist bisher der einzige Deutsche Vertreter auf der Messe „Raw wine“ in London! Über seine Weine schreibt er selbst: „Neben dem einfachen Silvaner, der von 43 jährigen Reben hier aus Iphofen vom Keuper kommt, gibt es ab dem 2012 Jahr die beiden Steinterrassen, Silvaner und Riesling. Beide wachsen auf Terrassen aus rotem Sandstein und sind jüngere Reben im Alter von 15-30 Jahren.
Und darüber gibt es die beiden Lagensilvaner von über 50 jährigen Reben, gepresst mit der Korbpresse. Der CK (Casteller Kirchberg, 1958 gepflanzt) kommt vom Keuper, der GK (Gambacher Kalbenstein, gepflanzt vor 1962, aber wann genau, weiß keiner mehr) kommt ebenfalls aus Gambach aus den Terrassen. Alle Weine wurden im Holzfass auf der vollen Hefe bis zur Füllung ausgebaut und mit 20 bis 30mg/l zugesetztem Schwefel abgefüllt. Ansonsten nichts.“
Verkosten sie gemeinsam mit Stefan Vetter seine wunderbare Kollektion aus dem Jahrgang 2012 und tauchen sie ein in die Welt authentischer Weine aus Franken, jenseits aller industriellen Einflüsse.
Wir freuen uns auf Sie!

Wein Lab No. 16 mit Stuart Pigott

„Deutscher Riesling 2012“

Sehr häufig wird die Qualität eines Jahrgangs schon beurteilt, während die Weine noch im Keller gären. Das führt, wie zum Beispiel beim Jahrgang 2010, teilweise zu krassen Fehleinschätzungen. Der Jahrgang 2012 war mit Sicherheit kein einfacher für die deutschen Winzer. Besonders der regenreiche Sommer brachte Pilzprobleme und in manchen Regionen herbe Einbußen beim Ertrag, wie zum Beispiel an der Mosel. Durch den traumhaften Herbst konnte viel wieder wettgemacht werden und so zeigen sich die meisten Betriebe mit dem Jahrgang 2012 sehr zufrieden. Nun ist der größte Teil der 2012er gefüllt und ein guter Zeitpunkt gekommen, den Jahrgang seriös zu bewerten. Am Beispiel der Riesling aus 2012 wollen wir sehen, was dieses Weinjahr wirklich kann.

An einem Nachmittag im März 2008 saßen wir mit Stuart Pigott zusammen und hatten die Idee, eine innovative Weinveranstaltung ins Leben zu rufen, bei der jeder seine eigene Wein Neuentdeckungen unter einem besonderen Motto vorstellen kann. Immer mehr Ideen haben wir gesammelt – und schon war das Baby geboren.

Im April 2008 starteten wir mit „Wein spricht deutsch“, im September 2008 führten wir unter dem Motto „Riesling 2007“ die Lab No. 2 durch, die No. 3 im Februar 2009 stand unter dem Motto „Trockene Rieslinge von 1976 – 2004“, No. 4 „Spätburgunder bis 13% vol“ , No. 5 „Kräftige Rotwein Cuvées from all over the world, No. 6 als Frühlingsthema im Jahr 2010 hieß „Weißwein anders“, die No 7. hieß „Low Acid – High Alc“, die No. 8 war “Schaumwein blind verkostet – wie viel kostet er?”. Ins Jahr 2011 starteten wir mit No.9 „Rotwein älter als 2004“, im Juli hatten wir zur No.10 das Thema „Trockner Deutscher Weißwein aus 2010“ und No.11 „Weine hinter dem Eisernen Vorhang“. „Deutsche Scheureben müssen den Vergleich mit Top Sauvignon blanc nicht scheuen“ war Lab No. 12 im Mai 2012. Im August 2012 zur Lab No. 13 probierten wir: “Rosé: Modegetränk oder pures Trinkvergnügen?“und im November zur Lab No. 14 „Moderne deutsche Rotwein Cuvées 2007und älter gegen internationale Blends“. Im Jahr 2013 starteten wir mit „Burgund“ und nun geht’s weiter mit „dt. Riesling aus 2012“!

Und so geht’s: Jeder muss seine eigene Entdeckung (1 Wein á 1 Flasche) mitbringen und vor „Weinnasen“ präsentieren. Die Weine müssen angemeldet werden um Doppelungen zu vermeiden und um eine spannende Reihenfolge zusammenstellen zu können. Der Eintritt kostet 10 Euro Kostenbeitrag (per Vorkasse) plus mindestens 10 Euro Spende für “Wein Hilft“, die man vor Ort bezahlt. Über die Deutsche Aidsstiftung gehen alle „Wein hilft.“ – Spenden an HOPE in Kapstadt.

Wir unterstützen durch das Wein Lab zusammen mit Ihnen “Wein hilft.”, eine Initiative von Stuart Pigott & Pauline Schneider. Seit 2007 engagieren sie sich unter diesem Motto für HIV/AIDS Projekte in Südafrika.

Selbstverständlich servieren wir zwischen den Präsentationen
Käse, Wurscht & Schinken als Stärkung. Winzer, Gastronomen, Gäste & Kunden
sind gleichermaßen angesprochen!