Datenschutzbestimmungen

Datenschutzerklärung
Stand: 25. Mai 2018

§1 Vorbemerkung
Wir, die Hammers GbR Manuela Sporbert & Jürgen Hammer, als Verantwortliche im Sinne des nachfolgenden § 2, freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Wir wissen, dass Ihnen der sorgfältige Umgang mit Ihren persönlichen Informationen wichtig ist, und nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst. In der nachfolgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie insbesondere über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns bei Nutzung unserer Webseite sowie über Ihre Rechte informieren.

§2 Verantwortlicher
„Verantwortlicher“ im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die Hammers GbR Manuela Sporbert & Jürgen Hammer, Körtestrasse 20, 10967 Berlin, Tel. 030 / 69 81 86 77 (nachfolgend „Hammers GbR“ bzw. „wir“).

§3 Information über die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten
Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben und verarbeitet, wenn dies nach den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten erlaubt ist oder Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben.

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu zählen insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Geschlecht, Geburtsdatum, Telefonnummer, das Alter und Bankdaten.

Welche Daten werden beim Besuch unserer Webseite standardmäßig erhoben?
Der Besuch unserer Webseite ist grundsätzlich ohne Registrierung oder Anmeldung möglich. Beim Aufruf unserer Webseite erheben wir ausschließlich solche Daten von Ihnen, die von Ihrem Browser an den Server unseres Providers übermittelt werden. Der Webserver unseres Providers protokolliert aus Gründen der Sicherheit und Stabilität sowie zum Zwecke statistischer Auswertungen automatisch die Zugriffe auf unsere Webseite. Auf diese Weise werden beim Aufruf unserer Webseite folgende Server Log Files erhoben und verarbeitet:

• IP-Adresse des anfragenden Rechners
• Datum und die Uhrzeit der Serveranfrage
• Dateinamen und die URL/Adresse, auf die Sie zugegriffen haben
• die übertragene Datenmenge
• Zugriffsstatus/http-Statuscode
• Referrer URL (die zuvor besuchte Webseite)
• Browser
• Betriebssystem und dessen Oberfläche
• Sprache und Version der Browsersoftware.

Diese Informationen werden getrennt von Ihren weiteren Daten, die Sie uns eventuell übermittelt haben, gespeichert. Es erfolgt keine Verknüpfung der Daten mit diesen weiteren Daten. Die Informationen werden zu statistischen Zwecken ausgewertet. Ein Rückschluss auf Ihre Person oder Ihr individuelles Verhalten ist nicht möglich.

Rechtsgrundlage für die Erhebung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Deren Erfassung ist erforderlich, um die Sicherheit und Stabilität unseres Internetangebots, zum Beispiel im Falle von Hackerangriffen, zu gewährleisten. Ihre IP-Adresse wird zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht oder anonymisiert.

Werden darüber hinaus personenbezogene Daten erhoben?
Weitere personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben und verarbeitet, wenn dies nach den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten erlaubt ist oder Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben.
Sofern wir personenbezogene Daten aufgrund Ihrer Einwilligung erheben, kann diese Einwilligung jederzeit gegenüber dem Verantwortlichen (siehe § 2) widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird

Verarbeitung personenbezogener Daten nach Kontaktaufnahme
Wir erfassen und speichern Informationen und personenbezogene Daten, die Sie zum Zwecke der Kontaktaufnahme oder im Rahmen einer Anfrage an uns per E-Mail übermitteln (z.B. E-Mail-Adresse, Name usw.). Um auf derartige Anfragen überhaupt reagieren zu können und deren jeweils wunschgemäße und dem Zweck Ihrer Anfrage entsprechende Bearbeitung vornehmen zu können, müssen wir auf die mit der jeweiligen Anfrage überlassenen personenbezogenen Daten zurückgreifen – diese demnach erheben, verarbeiten und verwenden.

Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die uns über eine E-Mail übermittelt werden und für die Beantwortung und Bearbeitung Ihrer E-Mail verwendet werden, ist Art. 6 Abs. 1 Satz. 1 lit. f) DS-GVO. Ihre Daten werden solange gespeichert, wie dies für die Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. für die Zwecke der von Ihnen veranlassten Kontaktaufnahme erforderlich ist.

§4 Datenweitergabe
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, wir sind hierzu gesetzlich berechtigt oder verpflichtet oder Sie haben uns die Erlaubnis dazu gegeben.

Eine Weitergabe an staatliche Einrichtungen und/oder Behörden erfolgt nur dann, wenn wir hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen verpflichtet sind.

Wir geben Ihre Daten an einen Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DS-GVO weiter. Dieser verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich in unserem Auftrag und nach Maßgabe der hierfür abgeschlossenen Verträge. Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dabei an unseren Web Host, der den Betrieb unserer Webseite betreut. Rechtsgrundlage für die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO.

Liegen die vorgenannten Voraussetzungen nicht vor, geben wir Ihre Daten nur dann an Dritte weiter, wenn Sie hierin ausdrücklich eingewilligt haben. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO.

§5 Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit
Sie haben bezüglich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegenüber uns folgende Rechte:
– Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO),
– Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 u. 17 DS-GVO),
– Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DS-GVO),
– Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

§6 Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde
Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht in Übereinstimmung mit den hierin beschriebenen Vorgaben und/oder geltenden Datenschutzgesetzen verarbeiten, können Sie sich jederzeit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde beschweren.

§7 Widerspruchsrecht
Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) oder lit. f) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Ihren Widerspruch können Sie an den Verantwortlichen (siehe § 2) adressieren. Wir bitten um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten zukünftig nicht mehr verarbeiten sollen. Im Falle des Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für die betreffenden Zwecke nutzen und diese aus unseren Systemen löschen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.